Bob

Der Bob ist der Klassiker der sich jedes Jahr neu erfindet.

Je nach Gesichtsform darf er mal kürzer oder länger sein. Der Longbob kann mal mit Pony oder auch mal mit soften Beachwaves getragen werden.

Lässig glatt und hinters Ohr gestrichen  wirkt der klassische Bob topmodern.

Die exakten Linien lenken den Blick auf Augen und Lippen. Deshalb empfehlen wir diesen Fokus auch zu unterstreichen! So wie zum Beispiel auf unserem Bild mit kräftig roten Lippen.

 

Die frechere Variante einen Bob zu tragen ist mit Wellen oder Locken.

 

Wellen im Bob wie auf diesem Foto bekommst du mit ein bisschen Übung ganz einfach mit dem Glätteisen hin.

 

Der Short Bob wird in diesem Jahr besonders gefeiert. In diesem Jahr wird er auf eine gerade Länge geschnitten. Etwa auf Kinnlänge in exakter Form aber dennoch optisch leicht und ein bisschen burschikos. Glatt getragen mit Mittelscheitel liegen Sie voll im Trend!

Wer seine Gesichtproportion harmonisieren möchte, kann dies meistens mit einem Seitenscheitel tun. Wir beraten Sie hierzu gerne!

 

CURLSYS ®

 

Die MCLEAN  CURLSYS® -Technik bietet spezielle, unterschiedliche Schnittvariationen für jede Art von Locken und für glattes Haar. Die CurlSys Schnitttechnik ist eine Finishschnitttechnik, um gezielte Struktur ins Haar zu bringen. Es ist immer ein Basisschnitt notwendig bevor die CurlSys Technik zum Einsatz kommt.

 

Vorher Nachher Beispiele Curl Sys Lockentechnik Finish aus unserem Salon:

 

#

 

 

Dauerwelle

Chemische Umformung, Dauerwelle

Was ist eine Dauerwelle?

Mit einer Dauerwelle werden in die Haare dauerhafte Wellen oder Locken gemacht. Die Haare werden mit Hilfe von chemischen Mitteln verändert. Besonders bei natürlich glattem Haar, in dem temporäre Locken nur schlecht halten, klingt die dauerhafte Lösung verführerisch.

Bei modernen Dauerwellen wird die  Lockenform natürlich und zur Kopfform angepasst. Es sind sowohl kleine Locken als auch große Locken und weiche Wellen im Haar möglich.

Wie läuft die Behandlung einer Dauerwelle ab?

  • Zuerst wird das Haar auf seine Wellbarkeit untersucht. Nicht immer ist eine dauerhafte Wellung möglich da z.B. ein Bandhaar nicht gut wellbar ist. Wir beraten Sie hinsichtlich des möglichen Ergebnisses gründlich!
  • Es wird besprochen, welche Ansprüche an die Dauerwelle bestehen und ob diese bei Ihrer Haarstruktur möglich ist.
  • Erst wenn feststeht, dass die gewünschte Wellung machbar ist  werden die Haare mit einem Tiefenreinigungsshampoo gewaschen, dass es frei von Fett, Schmutz und Stylingsrückständen ist. Nur so kann die Dauerwelle später auch gleichmäßig wirken. Anschließend werden die Haare auf spezielle Haarwickler gedreht. Die eingedrehten Haare werden dann mit einem auf Ihre Haarstruktur abgestimmten Wellmittel getränkt (die Flüssigkeit wird Wickler für Wickler aufgetragen.
  • Nach einer speziellen Einwirkzeit werden die Haare mitsamt den Wicklern gründlich gespült, gründlich trockengetupft und mit Fixierungsflüssigkeit benetzt. Danach werden die Haare von den Wicklern befreit und es wird nochmals Fixierflüssigkeit aufgetragen. Die Flüssigkeiten müssen je nach Haarlänge und Art der Wellung gewisse Einwirkzeiten auf dem Haar bleiben.
  • Danach wird das Haar gründlich mit Wasser ausgeschwemmt und mit einer Nachbehandlungspflege behandelt.
  • Bestenfalls wird das Haar jetzt in diesem Zustand mit der Luftdusche getrocknet um das beste Wellergebnis zu erhalten.
  • Der Haarschnitt sollte immer vor der Dauerwelle oder eine Woche nach der Dauerwelle gemacht werden.
  • Frisch dauergewelltes Haar sollte danach zwei Tage nicht gewaschen werden. Diese Zeit benötigt das Haar, um „wieder zur Ruhe zu kommen“. In den ersten 48-72 Stunden nach der Dauerwelle sind die Haare besonders empfindlich – ihre Schuppenschicht ist geöffnet und schutzlos ihrer Umgebung ausgeliefert. Mit dieser Ruhephase ist das Wellergebnis optimal haltbar.

Dauergewelltes Haar braucht genauso viel  Liebe und Achtsamkeit wie naturgewelltes Haar. Kämme die Haare ausschließlich besten nur im nassen Zustand. Dazu ist eine weiche nachgiebige Bürste gut geeignet. Im trockenen Zustand sollten Locken niemals gebürstet werden, die Locken werden durch Bürsten aufgebrochen und der Kopf wird zum „Wischmopp“ ;)

Achte zudem darauf, die Locken oder Wellen mit definierenden und feuchtigkeitsspendenden Styling- und Pflegeprodukten zu versorgen und lass die Dauerwelle am besten lufttrocknen. Besonders sprunghaft und definiert gelingen Locken (Sowohl Dauerwelle als auch Naturwelle, wenn sie in ein Seidentuch gewickelt  trocknen können. (das sogenanntes Plopping). Wenn es schneller gehen soll, dann nur mit einer Luftdusche föhnen!

In Sachen Frisuren lässt sich die Dauerwelle ähnlich handhaben wie natürliche Locken. Über eine große Rundbürste geföhnt werden aus kleinen Locken glamouröse Hollywood-Locken. Romantisch verspielt wird’s mit lockeren Hochsteckfrisuren. Wichtig beim Styling: auf die Locken abgestimmte Produkte und etwas Zeit.

Wie lange hält eine Dauerwelle?

Nach zwei bis drei Wochen lockern sich Wellen und Locken in dauergewelltem Haar wieder. Je nach Haarstruktur und Art bleibt die Dauerwelle bis zu sechs Monate im Haar. Damit die Locken sich nicht vorschnell aushängen solltest du sie möglichst schonend behandeln. Vermeide starkes Ziehen, Bürsten, Glätten und Föhnen – vor allem dann, wenn die Haare nass sind. Gänzlich zu ihrer ursprünglichen Form kehren die Haare übrigens nicht mehr zurück. Schließlich handelt es sich um eine „Dauer“-Welle. Hierzu musst du die Dauerwelle wohl oder übel herauswachsen lassen.

Ist die Dauerwelle schädlich fürs Haar?

Genau wie das Bleichen oder Färben ist auch die Dauerwelle ein chemischer Eingriff.

Bevor Sie eine chemische Umformung machen lassen, bitten wir Sie, folgende Punkte zu bedenken:

  • Im Idealfall lassen Sie sich vor der Behandlung eingehend beraten. Unter Umständen benötigen Sie ein spezielles Tiefenreinigungs-shampoo, damit Sie Ihr Haar 24 Stunden vor der Behandlung waschen und optimal auf die Dauerwelle vorbereiten können.
  • Wenn Sie selbstcolorierte Haare haben, können wir keine Verantwortung für das Resultat der chemischen Umformung übernehmen. Es ist nicht vorhersehbar, wie die Coloration mit dem Dauerwellwasser reagiert.
  • Bei mit Henna behandeltem Haar nehmen wir keine chemischen Umformungen vor. Infolge der starken Absäuerung kann das Dauerwellwasser seine Wirkung nicht entfalten.
  • Erfahrung hat uns gelehrt, dass eine Dauerwelle in den ersten 14 Tagen bis zu 20% nachlassen kann. Dem kann entgegen gewirkt werden, indem die Umformung anfangs etwas stärker gemacht wird.
  • Ihr momentaner Gesundheitszustand, die Einnahme der “Pille” und anderer Medikamente kann das Haar auf Dauer verändern und belasten, so dass die Haltbarkeit der Dauerwelle nicht garantiert werden kann.
  • Schwangeren Frauen und stillenden Müttern und Frauen mit Haarausfall raten wir grundsätzlich von einer chemischen Behandlung der Haare ab. Die Dauerwelle geschieht ausschliesslich auf eigenes Risiko.
  • Die Haltbarkeit Ihrer Dauerwelle unterstützen Sie optimal mit unserem Lockenschnitt Curl Sys ® und einer Heimpflege mit speziell feuchtigkeitsgebenden oder reichhaltigen Vitaminpflegeprodukten.

 

 

Haare waschen

8 Schritte wie Sie Ihre Haare “gesund” waschen

 

Jeder kann Haare waschen! Irgendwie bestimmt, aber nicht jeder macht alles richtig. Um die Haare optimal für eine Frisur vorzubereiten und die Haare so lange wie möglich gesund und glänzend zu erhalten ist es wichtig die Haare richtig zu waschen!

 

Hier wollen wir Ihnen verraten, was sie beim Haare waschen beachten sollten, um das Haar möglichst wenig zu strapazieren und ihm die bestmögliche Behandlung zu geben, die gebraucht wird, um Ihre Haare optimal für Ihre Wunschfrisur vorzubereiten. Und die Haare so lange wie möglich gesund und glänzend zu erhalten.

Haare waschen gehört zu unseren natürlichen Gewohnheiten, so wie Fingernägel schneiden und Zähneputzen. Wir denken nicht mehr darüber nach wie, es wird einfach gewaschen, manches Mal gepflegt, gekämmt, getrocknet und gestylt. Oft wird dem Stylingprodukt alle Aufmerksamkeit geschenkt.

Viele unter uns waschen Ihre Haare jeden Tag unter der Dusche, es gehört zu unserem Morgenritual. Dass dadurch die Haare häufig den Glanz verlieren und spröde werden, fällt uns zwar auf, aber es wird in den meisten Fällen nicht auf die tägliche Haarwäsche zurückgeführt.

 

Richtig Haare waschen – Step by Step

Die Vorbereitung:          Sie brauchen:

  1. Eine Haarbürste vor der Haarwäsche – bestenfalls eine Wildschweinborstenbürste
  2. Wasser (lauwarm zum nass machen)
  3. Haarshampoo
  4. Haarpflege
  5. Wasser (lauwarm und kühl zum ausschwämmen)
  6. Handtuch
  7. Tangle Teezer nach der Haarwäsche
  8. Ein bissl Zeit

 

Die Umsetzung:

 

Bürsten Sie Ihre Haare gründlich mit einer Naturhaarbürste, damit befreien Sie die Haare von Staub und Stylingprodukten und es lösen sich Haarknötchen auf. Dadurch verhindern Sie, dass sich die Haare noch mehr verknoten während der Haarwäsche. Zudem werden die Haare ausgebürstet, die bei der Haarwäsche so und so ausfallen würden, das schont zudem den Abfluß ;). Rohreiniger kommen damit weniger zum Einsatz und Sie unterstützen auch noch die Umwelt!

 

 

Das Shampoo:            Das einzige was ein Haarshampoo können muss ist die Kopfhaut und die Haare zu reinigen. Dies ist in unterschiedlichen Intensitäten möglich. Wir arbeiten im Salon mit fünf unterschiedlichen Haarshampoos.

 

Babyhaare brauchen kein Haarshampoo – verwenden Sie für Babyhaare eine feine Ziegenhaarbürste und einen weichen Waschlappen mit lauwarmem Wasser, um Verunreinigungen zu entfernen.

Milchschorf  lässt sich am besten entfernen, mit sanften Ölmassagen. Dazu verwenden Sie am besten ein erdölfreies Öl 

 Ab dem ersten Geburtstag kann Haarshampoo verwendet werden.

 

Das Haarshampoo wird unter Berücksichtigung der Hautbeschaffenheit und der Haarstruktur ausgesucht.

Bei der Auswahl des Shampoos werden folgende Punkte berücksichtigt:

 

 

HAUTARTEN: 

  • Empfindliche Kopfhaut
  • Fettige und schuppige Kopfhaut
  • Normale Kopfhaut
  • Allergiker

HAARARTEN:

  • trockene Haare
  • feine Haare
  • feste Haare
  • chemisch behandelte Haare

 

Waschen Sie Ihre Haare in der Dusche im Stehen oder lassen Sie Ihren Kopf nach vorne hängen und waschen die Haare kopfüber?

Warum das wichtig ist?

Je nach Haarlänge sammeln sich am meisten Haare im Nacken.

Die größte Fettansammlung durch natürliche Fettproduktion entsteht in den Kontouren. (Im Nacken entlang des Haaransatz bis oberhalb der Ohren.)

Ganz gleich wie lange Ihre Haare sind, sollten Sie das Haarshampoo (nachdem Sie es in den Händen aufgeschäumt haben) zuerst im Nacken, entlang der Haarkontur über die Ohren auftragen. Das ist Kopfüber eine ganz natürliche Bewegung.

Damit erreichen Sie die Bereiche, die am besten gereinigt werden sollen als erstes und Sie werden in Zukunft nicht mehr so viel Shampoo brauchen, wie bisher.

Wassertemperatur     Grundsätzlich sollte die Temperatur des Wassers nicht heiß – sondern maximal lauwarm gewählt werden. Nun wird das Haar gut mit lauwarmen Wasser geschwämmt.


Haarshampoo auftragen

Das Shampoo wird nun in den Handflächen verteilt, und auf der Kopfhaut aufgetragen  beginnen Sie im Nacken gehen dann zu den Seiten und dann auf den Oberkopf.

 

Die Haarwäsche   

Nun wird das Shampoo aufgeschäumt – falls notwendig etwas Wasser zur Hilfe nehmen. Massieren Sie dieses Gemisch in kreisenden Bewegungen entlang der Kopfhaut ein. Geben Sie dabei Acht, dass Sie die Kopfhaut nicht mit Ihren Fingernägeln beschädigen.

Waschen Sie nur Ihre Kopfhaut! Die Haarlängen werden beim ausschwämmen des Haarshampoos ausreichend gereinigt.

 

Haarshampoo ausschwämmen

Schwämmen Sie Ihre Haare nach der Haarwäsche so lange, bis es QUIETSCHT / Sie können dieses quietschen hören, wenn Sie mit den Händen entlang der Haare in Richtung Spitze streichen.

Sollte sich das Haar noch schlierig anfühlen, waschen Sie die Kopfhaut noch ein zweites Mal! In seltenen Fällen ist eine dritte Haarwäsche erforderlich.

Wenn das Haar jetzt nach dem ausschwämmen des Shampoos gut QUITSCHT, können Sie kurz mit kühlem Wasser über alle Haare schwämmen. Das kühle Wasser verbessert die Kämmbarkeit, weil die Oberfläche des Haares leicht zusammengezogen wird. Bei gesundem Haar reicht dies meistens aus, um die Haare schön glänzen zu lassen.

Alle Haararten die nach dem Schwämmen eine Haarpflege brauchen, dass sind fast alle Frisuren die länger sind als 10cm, sollten erst nach dem ausschwämmen der Haarpflege noch eine kühle Wasserspülung machen.

 

Haare abtrocknen

Drücken Sie die Haare zuerst nur mit den Händen aus. Dann nehmen Sie ein Handtuch und DRÜCKEN die Restfeuchtigkeit aus den Haaren. NICHT RUBBELN!!! Die Haare nur abdrücken, um die Oberfläche der Haare nicht zu zerstören.

Nasse Haare frisieren: Verwenden Sie bei nassem Haar ausschließlich einen Tangle Teezer.

 

Trockenes, lasches und strapaziertes Haar wird nach der Haarwäsche mit unterschiedlichen Pflegeprodukten wieder aufgebaut. Lassen Sie sich beraten, welche Pflegeprodukte für Ihre Haare am besten geeignet sind!

Die Möglichkeiten: Aufbaupflege / Maske, Conditioner, Leave in Produkt

 

Wie oft sollte ich die Haare waschen?

Waschen Sie Ihr Haar ein bis zwei Mal pro Woche, um ihm die nötige Reinigung und Pflege angedeihen zu lassen. Damit es dankbar die Schönheit vollkommen entfalten kann.

Wer seinen Kopf täglich wäscht, kann versuchen nur jeden zweiten Tag Haarshampoo zu verwenden! Am Tag nach dem Haarshampoo verwenden Sie eine leichte Haarpflege. Also einen Tag Haarshampoo und einen Tag Haarpflege ohne Haarshampoo.

 

Die passende Haarpflege und Ihr passendes Haarshampoo holen Sie sich am besten bei Ihrem nächsten Friseurbesuch oder gleich jetzt bei uns im Shop:

LOHAS

LOHAS ist die Abkürzung für Lifestyle of Health and Sustainability.

Als LOHAS werden Personen bezeichnet, welche einen nachhaltigen Lebensstil pflegen und besonderen Wert auf die Aspekte Gesundheit, Umwelt und Soziales legen. Besonders ist, dass LOHAS den nachhaltigen Lebensstil nicht im Sinne von Verzicht interpretieren, sondern als guten und bewussten Konsum. Als Verbraucher verfolgen LOHAS den Ansatz des nachhaltigen Konsums.

Schuppen

Jeder Mensch schuppt abgestorbene Hautzellen täglich ab, dies gehört zu unserer natürlichen Hautregeneration!
Diese stellen für uns auch kein Problem dar, denn diese „Abschuppung“ fällt uns nicht auf!
Problematisch wird es nur dann, wenn es größere weiße Flöckchen werden, welche mit bloßem Auge auf der Kopfhaut, in den Haaren oder gar auf unserer Kleidung zu sehen sind!
Dies ist auf jeden Fall ein Alarmzeichen, daß der Hydro-Lipid-Film der Kopfhaut und/oder die Zellenteilung erhöht ist!
In solch einem Fall sollten die Ursachen ausfindig gemacht werden! – in manchen Fällen kann es auch ein medizinische Auslöser sein, welcher einfach ausgeschlossen werden soll!
Die Ursachen können sehr vielseitig sein, und zu meist ganz harmlose Ursachen haben:

  • Streß
  • Ernährung
  • Falsche Haarpflege
  • Shampoos, welche nicht zum aktuellen Kopfhautzustand passen
  • zu heiße Kopfwäschen
  • zu häufige KopfwäschenAll diese Ursachen können sowohl zu einem unangenehmen Juckreiz bis hin zu Schuppenbildung führen.

    Wir schauen uns gemeinsam mit Ihnen ihre Kopfhaut mittels einer speziellen Cam an, und beraten sie gerne!

Schuppen durch Hormonschwankung

Die Schuppenbildung steht im Zusammenhang mit dem Hydro-Lipid-Film und somit mit der Talgproduktion! Diese wiederum werden direkt durch unseren Hormonhaushalt beeinflusst!

Natürliche Hormonschwankungen bei der Frau kennen wir drei:

 

  1. In der Zeit der Pubertät
  2. Um das 30igste Lebensjahr
  3. Wechseljahre

Bei den ersten Zweien (Pubertät, 30er) treten eigentlich grundsätzlich nur Hautunreinheiten und eher nur fettige Schuppenbildung auf.
In den Wechseljahren tritt häufig ein Juckreiz der Kopfhaut und die Betroffene hat mit trockene Schuppen zu kämpfen!Der Frauenarzt kann in diesen Fällen ganz leicht ein hormonelles Ungleichgewicht als Ursache der Schuppen austesten, und somit ausschließen.Unnatürliche Hormonschwankung bei Frauen:

Pille
Schwangerschaft

Wir nehmen uns gerne Zeit und beraten sie gerne ausführlich.

Schuppen durch Kopfhaut-Pilz

Dieses Schuppenproblem entsteht bei fettigen Schuppen, wo der Hydro-Lipid-Film aus dem Gleichgewicht gekommen ist, und die Talgproduktion als Schutzreaktion erhöht wurde!
Diese Schuppen erkennt man, dass diese größer sind und sich leicht ölig anfühlen.
Da diese vermehrt in Kopfhautnähe haften, begünstigt es die „Entstehung“
(Ansiedeln) eines Hefepilzes (Maladsezia Furfural).
Dieser Pilz führt zu kleinen Entzündungsherden direkt auf der Kopfhaut, und löst damit eine Spirale der vermehrten Schuppenbildung und dem Wachstum des Pilzes auf der Kopfhaut aus. Durch den leichten zeitweise auftretenden Juckreiz und dem verbundenen Kratzens wird die Kopfhaut mikroskopisch klein verletzt, und der Pilz kann sich noch hartnäckiger festsetzen.

Wir nehmen uns gerne Zeit für sie, und führen eine ausführliche Kopfhautdiagnose durch, und beraten sie gerne!

Schuppen durch Psoriasis („Schuppenflechte“)

Die Ursache von Schuppen kann auch Symptome einer spezifischen Hautkrankheit, der sogenannten Psoriasis oder genauer der Kopfhaut-Psoriasis.
Dies ist eine Unterform einer Schuppenflechte, welche sich auf abgegrenzte, gerötete Areale mit extremen Juckreiz, an denen sich die Haut spürbar verdickt und extrem abschuppt!

Diese Schuppen sollten auf jeden Fall auch von einem Dermatologen behandelt werden! Wir arbeiten da auch mit ÄrztenInnen eng zusammen!

Wir nehmen uns auf jeden Fall gerne Zeit für sie, und führen eine ausführliche Kopfhautdiagnose durch, und beraten sie gerne!

 

Schuppen loswerden

Das Wichtigste hierbei ist eine ausführliche Kopfhautdiagnose, welche wir mittels einer speziellen Kopfhaut-Cam durchführen!
In den häufigsten Fällen, ist es ausreichend mit speziellen Pflegeprodukten und Handhabungstipps die Schuppen zu bekämpfen.

An erster Stelle ist das „darüber sprechen“, und diese sensibilisiere Kopfhaut behandeln, um weitere Irritationen und/oder Infektionen zu vermeiden.

Nicht behandelte Schuppen können im schlimmsten Fall zu medizinischen Probleme und Haarausfall führen.
Falls die Produkte nicht wirkungsvoll sind, dann liegt zu meist schon eine Erkrankung der Kopfhaut vor, welche dann medizinisch von einem DermatologenIn abgeklärt werden muß.

 

Was kann man gegen Schuppen machen?

Das Wichtigste ist einfach ein speziell abgestimmtes Pflegeprogramm für diese sensibilisierte Kopfhaut zu verwenden!
Schuppenschampoos sind mit pilzabtötenden Wirkstoffen versetzt und sind zugleich eine Art Kopfhautpeeling! Dies ist wichtig um die abgestorbenen Zellenschicht von der Kopfhaut zu entfernen. Heutzutage wird die peelende Wirkung durch Quellpeeling erzielt, und es wird auf mechanische Schleifpartikel verzichtet!
Aus diesem Grunde ist ein Schuppenshampoo nicht als Dauershampoo gedacht!
Nach der Behandlung, sollte auf ein mildes Shampoo – um den normalen haar- & hautneutralen PH-Wert – umsteigen.

Das Anti-Schuppen-Shampoo hat nur eine Aufgabe – zu reinigen!

Diese sensibilisierte Kopfhaut benötigt aber auch einen Schutz, nach den Haarwäschen!
Dies erzielt man mit speziellen Lotionen, welche auf die Kopfhaut aufgetragen wird, und so einen Schutzmantel über diese aufbaut.
Derma – Lotionen haben eine beruhigende, Feuchtigkeit spendende & rückfettende Wirkung, beruhigt und schützt die empfindliche und gereizte Kopfhaut. Der Hydro-Lipid-Film (Säureschutzmantel) wird dadurch wieder in Gleichgewicht gebracht und der Juckreiz wird vermindert bis hin komplett neutralisiert!
NICHT AUSSPÜLEN! – verbleibt auf der Kopfhaut!

Wir nehmen uns auf jeden Fall gerne für sie Zeit, und führen eine ausführliche Kopfhautdiagnose und Beratung durch!

 

 

 

Verhaltenskodex europäische Friseure

Confédération Européenne des The International Hairdressing
Organisations Patronales de la Coiffure Union
(CIC Europe) (Uni-Europa)
Gooierserf 400 Rue de l’Hôpital, 31, Box 9
NL-1276 KT HUIZEN B-1000 BRÜSSEL
Niederlande Belgien
VERHALTENSKODEX
LEITLINIEN FÜR EUROPÄISCHE FRISEURE
„WIE MAN MITEINANDER AUSKOMMT“
(von der Europäischen Kommission unterstützte Initiative)
EMPL-2001-00831-01-00-DE-TRA-00 (EN)

EMPL-2001-00831-01-00-DE-TRA-00 (EN)

VORWORT
Ein besseres Miteinander im Dienste der Qualität
Etwa 400 000 Friseursalons, über 1 Million Beschäftigte (~ 8 % des gesamten
Dienstleistungssektors in Europa) und ca. 350 000 000 potentielle Kunden in den EULändern
– so stellt sich das Friseurgewerbe heutzutage dar.
Das Friseurgewerbe spielt also eine wichtige Rolle für die Europäische Gemeinschaft und
ihre Einwohner. Daher ist es von wesentlicher Bedeutung, dass das Friseurgewerbe in
jeder Hinsicht versucht, die höchsten qualitativen Ansprüche zu erfüllen.
Die unterzeichneten Parteien hoffen, dass die EU-Regierungen dem arbeitsintensiven
Charakter dieses Dienstleistungssektors Rechnung tragen und – im Einklang mit den
beschäftigungspolitischen Leitlinien der EU (Schwerpunkt „Unternehmergeist“) sowie
im Hinblick auf die Beschäftigungsförderung im Friseurgewerbe – entsprechende
finanzpolitische Maßnahmen, wie zum Beispiel eine Senkung der Mehrwertsteuer, in
Erwägung ziehen.
Diese Leitlinien für europäische Friseure – der Kodex „Wie man miteinander auskommt“
– wurden von den Sozialpartnern des Sektors verfasst, um positive Entwicklungen mit
hohen Standards zum gegenseitigen Nutzen von Arbeitgebern, Arbeitnehmern, Kunden
und Gesellschaft herbeizuführen.
Die zwei internationalen Organisationen des Sektors – CIC Europe und UNI-Europa,
Hair&Beauty – möchten den Sozialpartnern in allen EU-Ländern daher nahe legen, ihre
Tätigkeit an diesen Leitlinien auszurichten und diese bei ihren Vereinbarungen und
anderen einschlägigen Regelungen zugrunde zu legen.
Wir wollen „ein besseres Miteinander“, um für mehr Arbeits- und Lebensqualität zu
sorgen.
Die nachstehenden Leitlinien sind Empfehlungen, die gemeinsam von UNI-Europa und
CIC Europe an die Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Friseurgewerbe sowie an die
nationalen Organisationen, die sie vertreten, gerichtet sind. Diese Leitlinien legen
Verhaltensstandards für die Tätigkeit im Friseurgewerbe fest. Somit empfehlen UNIEuropa
und CIC Europe, dass ihre Mitglieder sich nach diesen Leitlinien richten und sie
in der täglichen Praxis umsetzen.
UNI-Europa und CIC Europe werden für das Follow-up des Kodex im Rahmen des
sektoralen sozialen Dialogs auf Gemeinschaftsebene sorgen.
EMPL-2001-00831-01-00-DE-TRA-00 (EN)

INHALTSVERZEICHNIS
I. GRUNDPRINZIPIEN
* Geschäftserfolg und gutes Arbeitsklima gehen Hand in Hand
* Eine optimale Arbeitsumgebung
* Gewinne
* Faire Löhne
* Gute Arbeitsbedingungen
* Soziales Arbeitsumfeld
* Lebenslanges Lernen
II. LEITLINIEN
* Kooperation
* Gleichbehandlung
* Verbot von Kinderarbeit
* Löhne und Leistungen
* Sicherheit und Gesundheitsschutz
* Familienleben
* Beschäftigungsfähigkeit
* Faire Entlassungsbedingungen
* Vereinigungsfreiheit und Recht auf Tarifverhandlungen
* Information und Konsultation
EMPL-2001-00831-01-00-DE-TRA-00 (EN)

I. GRUNDPRINZIPIEN
Geschäftserfolg und gutes Arbeitsklima gehen Hand in Hand
Gute Arbeitsbeziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sind ein „Muss“,
wenn man dafür sorgen will, dass die Friseursalons qualitativ hohen Ansprüchen genügen
und über gut ausgebildetes, hochmotiviertes Personal verfügen – beides notwendige
Bedingungen, um Kundenbindungen zu schaffen und aufrechtzuerhalten.
Solche Arbeitsbeziehungen gründen auf Vertrauen, auf Teamgeist und auf einem
unablässigen sozialen Dialog zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern und sind
Ausdruck gegenseitigen Verstehens.
Außerdem sind sie der beste Garant für geschäftlichen Erfolg, während sie gleichzeitig
ein gutes Arbeitsklima für alle Beteiligten gewährleisten.
Ein gutes Sozialsicherungssystem ist ein Produktionsfaktor und ein „Plus“ in einer sich
rasch ändernden Welt, da Menschen, die sich sicher fühlen, leichter bereit sind, sich
Änderungen anzupassen.
Voraussetzung für den Geschäftserfolg ist die vollständige Beseitigung von
Schwarzarbeit und nicht angemeldeter Erwerbstätigkeit.
Eine optimale Arbeitsumgebung
Die Ziele sind klar: Der Erwerbszweig soll wachsen und sich entfalten, und das Personal
soll in den Genuss von günstigen sozialen Rahmenbedingungen kommen.
Diese Ziele können indessen nur dann erreicht werden, wenn gemeinsame
Anstrengungen zu deren Verwirklichung unternommen werden.
Eine optimale Arbeitsumgebung ist nur dann möglich, wenn bestimmte Voraussetzungen
erfüllt sind, und zwar:
* Die Friseursalons arbeiten rentabel;
* es herrschen gerechte Lohn- und Arbeitsbedingungen;
* es bestehen günstige soziale Rahmenbedingungen und
* das lebenslange Lernen wird gefördert.
Gewinne
Gewinne sind ein wichtiger Faktor für die Existenzsicherung und den Wohlstand eines
„Salons“. Die Gewinne von heute sind die Investitionen von morgen. Wenn ein Salon
EMPL-2001-00831-01-00-DE-TRA-00 (EN)

Verlust macht, muss er zwangsläufig schließen. Dabei verliert jeder: die Kunden, die
Inhaber und insbesondere diejenigen, deren Arbeitsplätze verschwinden.
Eine gesunde Finanzlage sichert das Fortbestehen der Salons und ermöglicht bessere
Löhne und Arbeitsbedingungen sowie zweckmäßige Investitionen, was zu einer
qualitativen Verbesserung der Dienstleistungen und höheren beruflichen Standards führt,
wodurch wiederum die Kundenzufriedenheit und -treue aufrechterhalten werden. Ferner
wird dadurch die Möglichkeit geschaffen, umweltbezogenen Fragen sowie der
Einrichtung des Friseursalons, einschließlich der Arbeitsausrüstung, angemessene
Aufmerksamkeit zu widmen.
Genauso wichtig ist, dass alle im Friseurgewerbe tätigen Personen, insbesondere die
Arbeitnehmer, über die grundlegenden geschäftlichen Daten der Salons, in denen sie
arbeiten, informiert werden. Diese Daten sollten von den beteiligten Parteien selbst
besprochen werden.
Gewinne können nur dann erzielt werden, wenn eine Reihe von Bedingungen erfüllt sind,
und zwar im Zusammenhang mit Löhnen, Arbeitsbedingungen, Ausbildung, Umgang mit
Kunden, anspruchsvollen Dienstleistungen und Professionalismus, die allesamt
gemeinsame Anstrengungen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern erfordern. Im
Folgenden werden diese Bedingungen näher untersucht.
Faire Löhne
Erstens sollte hochqualitative Arbeit angemessen entlohnt werden. Außerdem sind hohe
Löhne gut für das Image der Branche und sind Merkmal eines fortschrittlichen
Wirtschaftszweigs.
Hohe Löhne sind ein Zeichen der Anerkennung und des Respekts für die Beschäftigten.
Wenn in der Branche ein hohes Lohnniveau herrscht, werden sich die Möglichkeiten für
unfairen und ungleichen Wettbewerb verringern oder sogar ganz verschwinden, während
die Möglichkeiten der Mobilität zunehmen.
Gleichzeitig zieht ein hoher Verdienst die besten Auszubildenden an und veranlasst das
Personal zum Bleiben. Kein Zweifel, faire Löhne garantieren Qualität.
Faire Löhne sichern hohe Produktivität und den Geschäftserfolg. So wirken sie sich zum
gegenseitigen Vorteil aus („Win-win“-Situation).
Gute Arbeitsbedingungen
Faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen gehen Hand in Hand. Gute
Arbeitsbedingungen halten die Menschen an ihren Arbeitsplätzen. Sie sorgen für
Stabilität und bessere Lebensqualität in den Salons.
EMPL-2001-00831-01-00-DE-TRA-00 (EN)

Gute Arbeitsbedingungen und eine angemessene soziale Absicherung zeugen von
Qualität und Professionalismus. Sie verhindern Auseinandersetzungen und verringern
somit die Gesamtkosten. Ferner tragen sie zum Wachstum und zur Rentabilität der Salons
auf nachhaltiger Basis bei.
Soziales Arbeitsumfeld
Ein soziales Arbeitsumfeld ist eine offene Umgebung, die Raum für Kreativität und den
Ausdruck der eigenen Persönlichkeit lässt, wo das Personal ermutigt wird,
vorausschauend zu handeln und Verantwortung für ihre ständige Weiterentwicklung zu
übernehmen, wo – wann immer möglich – Jobrotation und Anreicherung der
Arbeitsinhalte praktiziert werden, und wo ein Gefühl dafür herrscht, dass „die
gemeinsame Arbeit wichtig ist“.
Ein angenehmes Arbeitsumfeld wiederum führt zu einer „Win-win“-Situation. In einer
offenen Umgebung gibt es weniger Stress und die Fehlzeiten gehen beträchtlich zurück,
während eine gute Arbeitsatmosphäre zur Zufriedenheit der Kunden beiträgt. Es entsteht
ein „positives“ Arbeitsklima, von dem sowohl die Beschäftigten als auch der Salon
profitieren.
Lebenslanges Lernen
Wir leben in einer lernenden Gesellschaft. Gut informierte Kunden verlangen ständig
nach aktualisierten und qualitativ höherwertigen Dienstleistungen. Daher ist eine
kontinuierliche Weiterbildung für uns alle erforderlich, um den Erfolg zu sichern.
Lebenslanges Lernen bedeutet permanente berufliche Weiterentwicklung, was wiederum
eine bessere Qualität der Dienstleistungen sowie eine höhere Selbstachtung und einen
größeren Respekt vor anderen mit sich bringt.
Diese berufliche Weiterentwicklung liegt in der Verantwortung sowohl der Arbeitgeber
als auch der Arbeitnehmer.
Berufliche Weiterbildung ist eine Voraussetzung dafür, dass ein „Salon“ mit den
Veränderungen Schritt halten kann. „Salons“, die über gut ausgebildetes Personal
verfügen, haben Wettbewerbsvorteile.
Durch Lernen wird die Beschäftigungsfähigkeit verbessert, die wiederum eine
Voraussetzung für die Arbeitsplatzsicherheit und die Mobilität der Beschäftigten ist.
EMPL-2001-00831-01-00-DE-TRA-00 (EN)

II. LEITLINIEN
Aus den vorstehend angeführten Grundprinzipien ergeben sich folgende Leitlinien:
Die Salons und die Arbeitnehmer sollten entsprechend ihren jeweiligen Zuständigkeiten
und im Rahmen der geltenden Gesetze, der Arbeitsbeziehungen und der
Beschäftigungspraxis des Landes, in dem sie niedergelassen sind, sowie unter
Berücksichtigung des spezifischen Merkmale des Friseurgewerbes
1. im Geist der Teamarbeit und des gegenseitigen Verständnisses kooperieren, um
effektiv zum wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Fortschritt der Friseursalons
zum Vorteil aller Beteiligten – Kunden, Arbeitnehmer, Geschäftsführer, Inhaber und/oder
Aktionäre – beizutragen; hierbei gilt, dass die Erwirtschaftung eines Gewinns Ziel eines
jeden Friseursalons ist und sein muss und dass Kooperation bei der Bekämpfung von
„Schwarzarbeit und nicht angemeldeter Erwerbstätigkeit“ erforderlich ist.
2. keine Diskriminierung ausüben gegen Kunden und Beschäftigte, insbesondere
aufgrund des Geschlechts, der Rasse, der Hautfarbe, der ethnischen oder sozialen
Herkunft, der genetischen Merkmale, der Sprache, der Religion oder der
Weltanschauung, politischer oder sonstiger Überzeugungen, der Zugehörigkeit zu einer
nationalen Minderheit, des Vermögens, der Geburt, einer Behinderung, des Alters oder
der sexuellen Ausrichtung, Staatsangehörigkeit oder sonstigen Gründen;
3. den Grundsatz des Schutzes von Kindern und jungen Arbeitnehmern respektieren;
4. bestmögliche Löhne und Leistungen bieten, damit die besten Auszubildenden
eingestellt und den Kunden anspruchsvolle Dienstleistungen auf dauerhafter Basis
geboten werden können;
5. die optimalen Arbeitsbedingungen hinsichtlich Gesundheitsschutz, Sicherheit und
Würde in ihrem Geschäftsbetrieb bieten und die Befolgung von Vorschriften betreffend
die maximale Arbeitszeit, die täglichen und wöchentlichen Ruhezeiten sowie den
bezahlten Jahresurlaub, unter Berücksichtigung der erforderlichen Flexibilität des
Friseurgewerbes, garantieren;
6. die Vereinbarkeit von Familie und Berufsleben fördern;
7. den Beschäftigten Möglichkeiten zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und für
Mitverantwortung bieten; hierbei sollten Weiterbildung und lebenslanges Lernen die
Grundlage bilden, im Hinblick auf die Verbesserung von Qualifikationsniveaus und
-entwicklung, um die Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitnehmer zu gewährleisten und
ihre Mobilität zu erhöhen; ferner sollte, soweit möglich, für eine Anreicherung der
Arbeitsinhalte gesorgt werden;
EMPL-2001-00831-01-00-DE-TRA-00 (EN)

8. die Vorschriften zum Schutz gegen ungerechtfertigte Entlassungen befolgen;
9 die Vereinigungsfreiheit und das Recht auf Tarifverhandlungen respektieren;
10. die Arbeitnehmer und ihre Vertreter beizeiten über die grundlegenden geschäftlichen
Daten der „Salons“ sowie über Fragen von beidseitigem Interesse informieren und sie
diesbezüglich konsultieren.
UNTERSCHRIFTEN
————————– —————————
CIC Europe Uni-Europa
ANSCHRIFTEN:
Confédération Européenne des The International Hairdressing
Organisations Patronales de la Coiffure Union
(CIC Europe) (Uni-Europa)
Gooierserf 400 Rue de l’Hôpital, 31, Box 9
NL-1276 KT HUIZEN B-1000 BRÜSSEL
Niederlande Belgien
———————————————————–
Diese Initiative wurde unterstützt von der Europäischen Kommission,
GD Beschäftigung und Soziales
EMPL-2001-00831-01-00-DE-TRA-00 (EN)